Meldungen

Neue Vernetzungsgruppe für Eltern an der JGU

Immer wieder fragen Eltern nach einer JGU-weiten Vernetzungsgruppe, in der sie sich mit anderen Eltern austauschen können. Diesem Anliegen ist das Familien-Servicebüro nachgegangen: Auf MS Teams wurde jetzt das Team „Eltern an der JGU“ eingerichtet, dem alle Eltern der JGU, egal ob Beschäftigte oder Studierende, beitreten können. Das Team bietet verschiedene offene Austauschkanäle zu den Themen „Finanzen“, „Kinderbetreuung“ und „Veranstaltungen“ sowie geschlossene Kanäle für Beschäftigte, Studierende und Internationale Eltern. Das Familien-Servicebüro hofft, damit eine Plattform bieten zu können, die es Eltern ermöglicht, sich gemeinsam auszutauschen, gegenseitig zu unterstützen und offen Fragen zu stellen. Gleichzeitig wird im Team über die vereinbarkeitsrelevanten Angebote und Veranstaltungen der JGU informiert. Dem Team „Eltern an der JGU“ können Sie ganz einfach hier beitreten.

Kontakt: familien-servicebuero@uni-mainz.de

Weitere Informationen

Rückblick: Online-Informationsveranstaltung „Wege der Promotionsfinanzierung: Stellensuche für Promovierende“ am 23.05.2022

Die GSHS widmete sich den Herausforderungen für Promovierende auf der Stellensuche im akademischen und außerakademischen Bereich. Dr. Dagmar Stockfisch, Referentin für nationale Forschungsförderung in den Geistes- und Sozialwissenschaften und Magdalena Palka, Berufs- und Studienberaterin beim Career Service der JGU, gaben Einblick in die verschiedenen Möglichkeiten der Stellensuche zur Finanzierung einer Promotion. Die Präsentation der Veranstaltung finden Sie zum Nachlesen hier.

Rückblick: Online-Informationsveranstaltung „Wege der Promotionsfinanzierung: Promotionsstipendien – Schwerpunkt Konrad-Adenauer-Stiftung am 16.05.2022

Die Informationsveranstaltung der GSHS legte dieses Jahr den Schwerpunkt auf die parteinahe Konrad-Adenauer-Stiftung. Dr. Dagmar Stockfisch, Referentin für nationale Forschungsförderung in den Geistes- und Sozialwissenschaften an der JGU, informierte über die Möglichkeiten und Besonderheiten einer Promotionsfinanzierung durch Stipendien und den typischen Ablauf einer Stipendienbewerbung. Einen vertiefenden Einblick hinter die Kulissen bot Prof. Dr. Michael Kißener, Professor für Zeitgeschichte und Vertrauensdozent der Konrad-Adenauer-Stiftung an der JGU, der aus Sicht des Stipendiengebers auf die Anforderungen an Stipendiat*innen der KAS einging. Die Präsentation der Veranstaltung finden Sie zum Nachlesen hier.

Rückblick: Workshop "Gut vorbereitet in die Promotion starten für Geistes- und Sozialwissenschaftler*innen" am 05.05.2022

Ist Promovieren überhaupt das Richtige für mich? Wie finde ich die bestmögliche Betreuungsperson? Welche Fragen sollte ich zu Beginn des Promotionsverfahrens klären und wer kann mich dabei unterstützen, die richtigen Antworten zu finden? Wie kann ich mich und meine Arbeit organisieren und Netzwerke aufbauen? Wie kann ich möglichen Fallstricken begegnen? Über diese und weitere Frage rund um die Promotion hat Dr. Jeanne Ruffing informiert. Um Promotionsinteressierte optimal auf ihr Promotionsprojekt vorzubereiten, wurde nach einem kurzen Überblick über die unterschiedlichen Promotionsmöglichkeiten und die wichtigsten Schritte zur Vorbereitung, gezielt auf konkrete Situationen eingegangen, Fragen rund um den Promotionseinstieg beantwortet sowie ein Austausch zwischen Promotionsinteressierten und Promovierenden ermöglicht. Die Präsentation zur Veranstaltung finden Sie hier.

Taught in English – Zertifikat für internationale Lehrkompetenz

https://www.sowiso.uni-mainz.de/taught-in-english-zertifikat-fuer-internationale-lehrkompetenz/

Für Lehrende und Nachwuchswissenschaftler*innen des FB 02

Für die englischsprachige Ringvorlesung CRiSS im SoSe 23 können bereits jetzt Themen vorgeschlagen werden.

Solidarität mit der Ukraine

Das Präsidium der JGU hat in Hinblick auf die Invasion Russlands in der Ukraine mittlerweile in Kooperation mit der Abteilung Internationales ein Funktionspostfach eingerichtet, an das sich ukrainische Studierende und Mitarbeitende wenden können, um mitzuteilen, ob und wie sie unterstützt werden können: kontakt@international.uni-mainz.de. Auch alle Studierenden, Promovierenden, Postdocs und Wissenschaftler*innen der JGU sind aufgerufen, sich an dieses Postfach zu wenden sofern Sie selbst konkrete Hilfsangebote machen wollen.

Zudem wurde eine Webseite eingerichtet, auf der Beratungs- und Hilfsangebote gesammelt werden. Der Fokus liegt dabei vor allem (aber nicht ausschließlich) auf Angeboten für ukrainische Studierende und Mitarbeitende der JGU und für Menschen aus der Ukraine, die gerade neu zu uns an die JGU kommen. Auch bei den Anbietenden fokussieren wir auf Hilfsangebote, die aus den Reihen der Mitglieder der JGU kommen: https://www.international.uni-mainz.de/hilfe-ukraine/. Die Website wird kontinuierlich aktualisiert und erweitert.

Campusweite Schreibberatung und virtueller Beratungsraum

Ab Montag, dem 14.03.2022, öffnet die Schreibwerkstatt zusätzlich zur Schreibberatung einen virtuellen Beratungsraum  in MS Teams. Immer montags zwischen 16:00 und 17:30 Uhr sowie donnerstags zwischen 12:00 und 13:30 Uhr können Interessenten an der Besprechung teilnehmen, neue Kontakte knüpfen sowie mit anderen Ratsuchenden austauschen. Der offene Beratungsraum steht zusätzlich zur parallel stattfindenden individuellen Schreibberatung zur Verfügung. Individuelle Termine können im Team oder über schreibwerkstatt@zq.uni-mainz.de vereinbart werden.

Open Access-Publikationsfonds 2022-2024

Die JGU sowie die Universitätsmedizin bieten auch in den Jahren 2022 bis 2024 wieder Förderungen zu Publikationen im Open Access-Format an. Weitere Informationen erhalten Sie unter den folgenden Links:

Rückblick: Erster Round Table in Kooperation mit der Gutenberg Akademie (GA) am 15.11.2021

Diskussion zum Thema "Academic Integrity "

Im Hinblick auf die Datenfälschungsskandalen der letzten Jahre, welche auch renommierte Forscher*innen und Spitzenpolitiker*innen betrafen, steht die akademische Integrität nach wie vor im Fokus der hochschulpolitischen Diskussion. Zu den zugrundeliegenden Qualitätssicherungsprozessen in Betreuung und Begutachtung gaben Dr. Jeanne Ruffing (Geschäftsführerin der GSHS), Prof. Dr. Cornelis Menke (Direktor des Studium generale) und Prof. Dr. Martin Michel (Arbeitsgruppenleiter der Urogenitalen und Kardiovaskulären Pharmakologie) umfassende allgemeine sowie fachspezifische Auskünfte. Unter anderem wurde in den Vorträgen und in der anschließenden Diskussion über die folgenden Aspekte gesprochen: Welche Unterschiede gibt es in der Wissensproduktion bei den Geistes- und Naturwissenschaften? Inwiefern begünstigen Diskurse um Genialität und Originalität wissenschaftliches Fehlverhalten? Was bedeutet es in meinem Fach, bei meinem Gegenstand und bei den von mir angewandten Methoden überhaupt, „Wissen“ zu schaffen?

>> Präsentation von Dr. Jeanne Ruffing
>> Präsentation von Univ.-Prof. Dr. Martin Michel
>> Präsentation von Univ.-Prof. Dr. Cornelis Menke

Start des neuen NFDI4Culture Portals

Seit dem 7. Juli 2021 ist NFDI4Culture mit einem neuen Portal und Forschungsinformationssystem online und erfüllt damit das Antragsversprechen, ein Forschungsportal zu veröffentlichen, mit dessen Hilfe NFDI4Cultures User*innen die Angebote des Konsortiums besser finden und nutzen zu können. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Rückblick: Informationsveranstaltung „Stellensuche für Promovierende“ am 01.07.2021

Am 01.07.21 bot die GSHS eine Informationsveranstaltung zum Thema „Stellensuche für Promovierende“ für Doktorand*innen, fortgeschrittene Studierende und Promotionsinteressierte der Geistes- und Sozialwissenschaften an. Die Referentinnen Dr. Dagmar Stockfisch, Referentin für nationale Forschungsförderung in den Geistes- und Sozialwissenschaften, Abt. Forschung und Technologietransfer an der JGU, Magdalena Palka, Berufs- und Studienberaterin beim Career Service der JGU und Dr. Jeanne Ruffing, Geschäftsführerin der GSHS, informierten über die Herausforderungen der Stellensuche im akademischen und außerakademischen Bereich. Die Präsentation der Veranstaltung finden Sie zum Nachlesen hier.

Rückblick: Informationsveranstaltung „Betreuungsvereinbarung in den Geistes- und Sozialwissenschaften“ am 12.05.2021

Am 12.05.21 bot die GSHS in Kooperation mit dem Gutenberg Nachwuchskolleg (GNK) eine Informationsveranstaltung zum Thema „Betreuungsvereinbarung in den Geistes- und Sozialwissenschaften“ für fortgeschrittene Studierende, Promotionsinteressierte und Promovierende der Geistes- und Sozialwissenschaften an. Die Referentinnen Dipl.-Soz. Julia Häuser-Huth, Geschäftsführerin des GNK, sowie Dr. Jeanne Ruffing, Geschäftsführerin der GSHS, informierten über die unterschiedlichen Formen und Konzepte der Promotionsbetreuung, darunter auch über schriftliche Betreuungsvereinbarungen und die Gestaltung des Betreuungsprozesses. Die Präsentation der Veranstaltung finden Sie zum Nachlesen hier.

Rückblick: Informationsveranstaltung „Wege der Promotionsfinanzierung: Promotionsstipendien“ am 06.05.2021

Am 06.05.21 bot die GSHS eine Informationsveranstaltung zum Thema „Wege der Promotionsfinanzierung: Promotionsstipendien“ für Doktorand*innen sowie Fortgeschrittene Studierende und Promotionsinteressierte der Geistes- und Sozialwissenschaften an. Die Referentinnen Dr. Dagmar Stockfisch, Referentin für nationale Forschungsförderung in den Geistes- und Sozialwissenschaften, Abt. Forschung und Technologietransfer an der JGU, sowie Prof. Dr. Anja Müller-Wood, Professorin für Englische Literatur- und Kulturwissenschaft, Department of English and Linguistics, JGU, Federführende Vertrauensdozentin der Studienstiftung des deutschen Volkes an der JGU, informierten über die Möglichkeiten und Besonderheiten einer Promotionsfinanzierung durch Stipendien und den typischen Ablauf einer Stipendienbewerbung. Die Präsentation der Veranstaltung finden Sie zum Nachlesen hier.

Rückblick: Informationsveranstaltung „International Promovieren“ am 03.03.2021

Am 03.03.21 bot die GSHS eine Informationsveranstaltung zum Thema „International Promovieren“ für Promotionsinteressierte und Promovierende an. Referent*innen aus verschiedenen Bereichen der JGU gaben Einblick in die Chancen und Möglichkeiten internationalen Promovierens und vermittelten Infos zu konkreten Finanzierungsmöglichkeiten für den Auslandsaufenthalt und zu Möglichkeiten einer binationalen Promotion (co-tutelle de thèse). Dazu berichteten Nachwuchswissenschaftler*innen von ihren persönlichen Erfahrungen mit einer internationalen Promotion. Die Präsentation der Veranstaltung finden Sie zum Nachlesen hier.

Rückblick: Informationsveranstaltung für Promotionsinteressierte und Promovierende

Auch die Informationsveranstaltung zum Angebot der GSHS stieß auf reges Interesse. Über 100 Promovierende und Promotionsinteressierte der Geistes- und Sozialwissenschaften informierten sich über das Angebot der GSHS, Möglichkeiten der Mitgliedschaft sowie die Betreuungsvereinbarung als Instrument der Qualitätssicherung. Die Präsentation der Veranstaltung ist hier online abrufbar.

Rückblick: Feierliche Eröffnung der GSHS am 03.12.2020

Am 03.12. fand die feierliche Eröffnung der GSHS statt – unter den gegebenen Bedingungen rein virtuell. Mit mehr als 130 Zuschauer*innen fand diese Veranstaltung reges Interesse bei unseren Partner*innen an der JGU und in der Rhein-Main-Region. Im Anschluss an den anregenden Vortrag „Mut zur Lücke. Warum Lebensläufe, Promotionsprogramme und Forschungsstände nicht einfach nur ausgefüllt werden müssen“ von Prof. Dr. Julika Griem, DFG-Vizepräsidentin und Direktorin des Kulturwissenschaftlichen Instituts Essen, kam es zu einer lebhaften Online-Diskussion über zeitgemäße Wege in der Graduiertenförderung, die viele wertvolle Impulse für den weiteren Aufbau unserer Graduiertenschule lieferte.