Informationen für Betreuende

Grundsätzlich können fortgeschrittene Studierende und Absolvent*innen, die an einer Promotion interessiert sind (Juniormitgliedschaft), Promovierende (Vollmitgliedschaft) und Postdocs (Seniormitgliedschaft) Mitglieder der GSHS werden.

Während die Vollmitgliedschaft allen an der JGU registrierten Promovierenden offensteht, die ein geistes- oder sozialwissenschaftliches Promotionsthema verfolgen, werden Junior- und Seniormitgliedschaften gesondert ausgeschrieben und erfordern ein Bewerbungsverfahren.

Die Aufnahme als Vollmitglied ist ab sofort möglich.

Die Juniormitgliedschaft wird schrittweise eingeführt. Im Sommersemester 2021 wird sie automatisch allen Empfänger*innen des von der GSHS ausgeschriebenen Exposé-Stipendiums zur Promotionsvorbereitung gewährt. Ab dem Wintersemester 2021/2022 soll die Juniormitgliedschaft auch für Nicht-Stipendiat*innen geöffnet werden.

Die Ausschreibung der ersten Seniormitgliedschaften erfolgt im Laufe des Jahres 2021.

Die Aufnahme als Vollmitglied kann zu jedem Zeitpunkt beantragt werden.

Für die Mitgliedschaft in der GSHS ist die Vorlage einer schriftlichen Betreuungsvereinbarung zwischen der*dem Promovierenden und der/den Betreuungsperson*en erforderlich. Die Erstellung einer Betreuungsvereinbarung dient der gemeinsamen Reflexion über das Betreuungsverhältnis und damit der Qualitätssicherung der Promotionsverfahren.

Falls bisher noch keine Betreuungsvereinbarung abgeschlossen wurde, kann diese innerhalb von maximal sechs Monaten nach der Aufnahme nachgereicht werden.

Die Benennung einer Zweitbetreuung sowie die Immatrikulation als Promotionsstudierende*r sind nicht verpflichtend, werden aber empfohlen.

Die Mitgliedschaft in der GSHS ist freiwillig und grundsätzlich nicht mit Verpflichtungen verbunden. Wir erwarten aber, dass die Mitglieder unser Angebot aktiv nutzen. Welche Angebote sie in welchem Umfang nutzen, können sie selbst entscheiden. Lediglich bei der Inanspruchnahme von Fördermitteln (etwa Stipendien) kann es Auflagen geben (wie z. B. das Belegen von geeigneten Qualifizierungsveranstaltungen oder die Erstellung eines Abschlussberichts).

Die Zertifizierung von im Rahmen der GSHS erbrachten Leistungen erfolgt durch Teilnahmebescheinigungen sowie auf Wunsch Sammelbescheinigungen bei Ausscheiden des Mitglieds aus der GSHS.